Kurs "Kinder mit herausforderndem Verhalten" ist online

von Joachim Alberti (Kommentare: 0)

Tim schlägt, Anna schubst, Max beißt und boxt und Arne tritt. Diese Situationen sind in Kindertagesstätten keine Seltenheit. Herausforderndes Verhalten zeigt sich auf vielfältige Weise:
Körperlich - zum Beispiel durch Essstörungen, Schlafstörungen oder Nägelkauen
Sozial – beispielsweise durch Aggressivität oder Kontaktprobleme
Psychisch – z.B. Ängstlichkeit, Phobien oder Depressionen
Leistungsfähigkeit – hier vor allem durch Lern- und Konzentrationsstörungen.

Heute spricht man meist anstatt von auffälligem Verhalten von „herausforderndem Verhalten“, weil in diesem Begriff der Fokus auf der Fachkraft und Situation liegt – und nicht nur auf dem Kind, dem – defizitorientiert – negative Eigenschaften zugeschrieben werden. Der Begriff „herausforderndes Verhalten“ impliziert bereits die Chance auf Veränderung, die sich dann ergeben kann, wenn das Verhalten in der jeweiligen Situation von der Fachkraft genau betrachtet und wahrgenommen wird – was der erste Schritt ist, um eine Veränderung herbeiführen zu können.

In diesem Kurs erfahren Sie, wie Sie mit herausforderndem Verhalten von Kindern aktiv und positiv umgehen können. Sie lernen den Kreislauf professionellen Handelns kennen, an dem Sie und Ihre Kolleginnen sich im Kita-Alltag gut orientieren können.

Schauen Sie doch mal rein… Hier geht’s direkt zur Kursbeschreibung.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 4.